Foto(2)

Alte und neue Leidenschaft Social Media

Wie alles begann..

Es muss Herbst 2006 gewesen sein.. Bei der Arbeit erfuhr ich eine interessante Neuigkeit in einem Nebensatz. Ich hatte nicht richtig zugehört und fragte meine Kollegin nocheinmal. Daraufhin sagte sie: “Mensch, hab ich doch gestern bei StudiVZ geschrieben”.

Ich dachte mir “was, wo … wovon spricht sie”? Habe mir aber nichts anmerken lassen und mich noch am selben Abend zu Hause an den Rechner gesetzt und diese ominöse Seite gesucht.

Die Nacht und die folgenden Tage war ich nach Feierabend verschwunden. Abgetaucht.  Ich war begeistert, wie viele meiner Freunde und Bekannte dieses soziale Netzwerk schon nutzten, was es zu lesen und zu entdecken gab. Ich machte mich mit den Einstellungen und Funktionen vertraut… und freute mich über neue und besonders alte Kontakte, die ich wiederfand.

Und dann?

Ich muss zugeben, ich blieb recht lang ausnahmslos bei StudiVZ, richtete mir irgendwann allerdings nebenbei auch hier und da bei anderen Plattformen Accounts ein. Manche davon, wie z.B.  Myspace, nutze ich nie wirklich aktiv. Es war Neugierde und Interesse.

Der ganz große Umschwung kam auch bei mir zu dem Zeitpunkt, als immer mehr Freunde zu Facebook wechselten. Ich war zunächst skeptisch, fand aber recht schnell Gefallen an dem Netzwerk und nutze es bis heute hauptsächlich.

Meinen Xing Account besitze ich seit 2010. Ich habe ihn damals lediglich eingerichtet um zu sehen, was an einem Karrierenetzwerk anders ist, als an denen, die ich bis dahin genutzt habe. Hinzu kam, dass ich mich seinerzeit auch nicht beworben habe, weswegen ich keine Notwendigkeit sah. Das Xing unheimlich interessant ist, zum Netzwerkaufbau, als Visitenkarte und für für viele andere Dinge, wie z.B. Veranstaltungen, habe ich erst später festgestellt. Inzwischen gefällt es mir sehr gut und ich habe mich ebenso bei der internationalen Variante Linkedin angemeldet.

Auch mein Google+ und mein Twitter Account bestehen schon lang, wobei ich erst jetzt beginne, mich damit intensiver auseinander zu setzen. Google+ hatte mir eine Zwangsmitgliedschaft wegen der Nutzung meiner Android Geräte verpasst und in Twitter hatte ich lediglich mal reingeschnuppert.

Was mache ich aktuell mit Social Media?

Da ich schon immer gern gelesen, geschrieben und generell kommuniziert habe, hat mir Social Media Spaß gemacht. Ich war allerdings nicht auf die Idee gekommen, dass man daraus auch eine (Zusatz-) Qualifikation machen kann.

Eines Abends fand ich mehr oder weniger durch Zufall den IHK Zertifikatslehrgang ” Social Media Manager”, der über die Business Academy Ruhr (BAR) angeboten wird. Ich beschäftigte mich mit den Seminarinhalten und entschied mich, den Kurs zu belegen. Es hat mir unheimlich viel Freude gemacht, in einer netten Kleingruppe viele Dinge zu lernen, von denen ich bisher noch nichts oder nur wenig gehört hatte (z.B. Recht, Monitoring, Strategieplanung etc.). Natürlich kann auch das nur ein Einstieg sein, denn hier ist konsequente Beschäftigung und “am Ball bleiben” gefragt, aber ich habe einen zusätzlichen “Schups” bekommen, mich mit der Thematik noch intensiver zu beschäftigen. Eine Folge davon seht ihr hier: Mein Blog.

Meine neues Steckenpferd ist zudem Foursquare als standortbezogenes Netzwerk, das ich hauptsächlich über mein Mobiltelefon nutze, um an interessanten Orten Tipps zu hinterlassen, oder einfach nur spielerisch einzuchecken, oder um zu sehen, was meine Freunde tun, was ihnen gefällt und wo sie sich befinden.

Letztlich habe ich nach anfänglich gewisser Scheu (warum auch immer ;) ), auch mit Twitter begonnen und hier in den letzten Wochen neue Kontakte gesammelt, bei denen ich mir momentan interessante Fertigkeiten im Umgang abschaue.

Social Media “offline”

Natürlich möchte ich nicht nur am PC sitzen, lesen, schreiben, Profile pflegen und Blogbeiträge schreiben, sondern die Kontakte oder einen Teil davon, die ich über meine Aktivitäten kennenlerne, auch persönlich treffen um mich auszutauschen, zu reden und zu lernen.

Hierzu habe ich in letzter Zeit bereits an Veranstaltungen wie der “BARsession” oder dem “Foursquare Day Ruhr” teilgenommen, bin unter anderem zum “Twittwoch Ruhr”,  zur  Re:publica 2014 in Berlin und zum “Instawalk” angemeldet. Die Veranstaltungen, die ich bereits besucht habe, haben mir viel Freude gemacht, weswegen ich mich auf die noch anstehenden jetzt ganz besonders freue.. !

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− drei = 1

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>