Zirkeltraining

HOT DOGS Hamburg, mein Shopping- Geheimtipp

Es gibt keine Rubrik für Reisen, Shopping, “Eva auf Tour” oder ähnliches im Blog. Trotzdem muss ich an der Stelle von einem Shopping-Erlebnis der etwas anderen Art erzählen: Vom HOT DOGS in Hamburg.

Während meines verlängerten Wochenendes mit der SPD Kreistagsfraktion in Hamburg, haben wir viele spannende Programmpunkte auf dem Plan gehabt. So standen die typischen, aber dennoch sehr schönen Stationen des Hamburger Hafens mit Barkassenrundfahrt, Stadtrundfahrt, Reeperbahn, Fischmarkt etc. auf dem Programm. Zwischendurch blieb aber auch genügend Zeit zur freien Verfügung.

Foto-4
Kleine Hamburg Impressionen

Diese nutzten wir bereits am Freitag nach Ankunft, für einen schönen Spaziergang durch den “Planten un Blomen-Park” bis ins Karolinenviertel um uns hier die Nase an den Schaufensterscheiben platt zu drücken. Leider war wegen des Feiertages alles geschlossen.

Deswegen beschlossen wir am Samstag in kleiner Runde erneut einen Bummel. Wir spazierten an den kleinen Geschäften, Cafés und Boutiquen des Karolinenviertels vorbei, blieben mal hier und mal dort stehen, schauten uns die Auslagen der tollen Läden an und hatten einfach eine gute Zeit.

In einem Schaufenster wurde ich auf Zirkeltrainingtaschen™ aufmerksam. Diese kenne ich schon länger, da ein Bekannter eine solche als Laptop-Tasche besitzt.

Foto 1(3)
Meine Fototasche M

Wer die Taschen nicht kennt, sie werden (meistens) aus den alten blauen Turnmatten aus dem Sportunterricht und dem Leder von Turngeräten gefertigt. Jede sieht anders aus und ist somit ein Unikat. Da ich sie bisher immer nur im Internet gesehen habe, wollte ich unbedingt in das Geschäft und auch meine Freundin war ganz begeistert.

1186075_608279155895837_1911643711_n
Noah Jurecky und das HOT DOGS

Einmal drinnen waren wir erstmal erschlagen von dem ersten Eindruck. Ein auf den ersten Blick riesiges “Sammelsurium” von Vintage- und Second Hand- Kleidung, Schuhen, Taschen, Accessoires .. auf Tischen, Ständern, an den Wänden, bis unter die Decke.

Als wir uns noch umschauten kam der freundliche und lockere Besitzer Noah Jurecky direkt auf uns zu und fragte, ob wir schon einmal da gewesen seien und uns mit dem System auskennen.

Da dies nicht der Fall war, erklärte er uns kurz das Konzept (by the way, ich fand die persönliche Ansprache in dem Fall sehr angenehm, locker und sympathisch- sonst mag ich sowas eher weniger).

Uns wurde erklärt, dass alle Sachen im Laden mit Ausnahme der Zirkeltraining™-Produkte Originalware aus der entsprechenden Zeit sind. Der Unterschied sei an den Schildern zu sehen, denn viele der Produkte sind ungetragen und Originalverpackt.

Neben diesen stylischen Zeitzeugen befindet sich auch eine schöne Auswahl an getragenen Second Hand Produkten. Die Ware ist bis zu 90 Jahre alt und in super Zustand.

Hier findet man Sneaker, Sportschuhe, Fußballkleidung, Trainingsanzüge, Bundeswehrkleidung und viele viele andere Sachen, sie deutlich älter sind als ich :-D

Es gibt 4 kleine Räume, die einen einfach in den Bann ziehen.

Hier ein kleines YouTube-Video von Raphael Frank über das Geschäft, die Philosophie und Noah Jurecky:

Meine Freundin und ich hatten uns beide in unterschiedliche Modelle der Zikeltrainingtaschen™ verliebt. Geduldig erzählte uns  Noah alles zu den Unterschieden zwischen den einzelnen Modellen, (dass es z.B. nur 3% grüne Sportmatten gibt und diese Taschen demnach auch etwas teurer sind), welche Funktionalität sie besitzen, etc..

(Dieses und weiter kleine Videos findet Ihr im YouTube Channel von Zirkeltraining™ und Bernd Dörr!)

Am Ende kauften wir beide eine Tasche. Hierzu gab es  ein Zertifikat des Herstellers Bernd Dörr in Form eines alten blauen Schülerausweises, dem man das Alter der Matte und des Leders entnehmen konnte.

Das Leder meiner “Fototasche M” ist demnach 24 Jahre alt und die Matte 34 Jahre

Es gab auch den tollen Karton aus dem Video oben und eine Zirkeltraining™ Jute-Tasche obendrauf.

Stylisch. Der Karton sieht aus, wie ein Turnkasten und auch der Beutel ist der schick
Stylisch. Der Karton sieht aus, wie ein Turnkasten und auch der Beutel ist der schick

Als wir dachten, das sei es jetzt aber echt gewesen, gab uns HOT DOGS Besitzer Noah auch noch den tollen Zirkeltraining™-Produktkatalog mit in die Tasche und jedem noch NIC NACS :-D

Foto 2-6

Wir, total begeistert von unseren tollen neuen Taschen, dem Einkaufserlebnis der “anderen Art” und den Eindrücken bedankten uns ehrlich, herzlich und mit einem guten Gefühl.

Noah meinte beim Rausgehen noch, dass wir gern auch Dinge nachbestellen können und gab uns seine Karte. Obwohl er keinen Web-Shop hat, hat er es geschafft, 0% (!) Rücksendequote der verschickten Artikel vorzuweisen.

Er schickt Euch per Mail Fotos der Taschen jeweils in unterschiedlichen Ausführungen (wie beschrieben, sieht das Leder immer anders aus) und Ihr entscheidet dann.

Ich finde das einen super Service und einfach nur großen Einsatz !!

Als letztes Highlight durften wir uns im Gehen noch ein Wassereis aus dem im Ladenraum stehenden Kühlschrank nehmen .. :-)

Hier das Komplettpaket (ohne Süßigkeiten und Eis)
Hier das Komplettpaket (ohne Süßigkeiten und Eis)

Nicht, dass ich auf Vintage-Mode und Second Hand Klamotten stehe, aber das war in letzter Zeit das Lustigste und Schönste (auch Skurrilste) Shopping-Erlebnis.

Wenn Ihr Zeit und Lust habt, besucht das Karolinenviertel und das HOT DOGS in Hamburg. Mein ganz persönlicher Geheimtipp !!

Wer mehr erfahren möchte, kann sich auch den Galileo-Beitrag über Zirkeltraining™ ansehen und HOT DOGS auf Facebook folgen.

2 Gedanken zu „HOT DOGS Hamburg, mein Shopping- Geheimtipp“

  1. Dieser Bericht über deine shoppingtour im Hot DOGS Hamburg weckt die Lust auf jeden Fall beim nächsten Hamburgbesuch dort auch mal rein zu schauen

Hinterlasse einen Kommentar zu Veronika Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


vier × 8 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>